Leibildprozess setzt ambitionierten Rahmen für das Handeln von Verwaltung, Politik und Bürgerschaft


27. März 2019. FDP sieht im vorgelegten Zwischenergebnis Wichtigkeit und Richtigkeit ihrer Initiative bestätigt.
Der auf der dritten Leitbildkonferenz am 26. März vorgelegte Entwurf des Leitbilds für Bad Godesberg sowie die Befragung der Bürgerschaft zu dringend gewünschten Maßnahmen zur Aufwertung der Innenstadt setzt hohe Maßstäbe. Die zu erreichen wird Verwaltung, Politik und Bürgerschaft in Zukunft einiges abverlangen. „Das Wissen, was zu tun ist, sitzt in den Köpfen der Bürgerschaft und ist jetzt endlich einmal systematisch zu Papier gebracht worden. Die Messlatte liegt jetzt für alle Akteure hoch,“ so beurteilt der FDP-Bezirksverordnete Wolfgang Heedt das vorläufige Ergebnis und ergänzt: „Wir stellen und gerne dieser Herausforderung, denn wir wollen Bad Godesberg endlich eine nachhaltige Zukunft geben. Die von uns initiierte Hochschulansiedlung spielt dabei eine zentrale Rolle. Wir haben jetzt die Voraussetzungen geschaffen, um Städtebauförderungsmittel einzuwerben, denn für die Umsetzung wird Geld benötigt.“
Achim Schröder, FDP-Stadtverordneter sekundiert: „Über unseren Antrag wurden 80.000 Euro für die Durchführung des Leitbildprozesses bewilligt. Bezogen auf eine Bürgerschaft von 74.000 ist das relativ wenig. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.“
Beide sind sich einig, dass es bei der großen Heterogenität in der Gesellschaft nie gelingen wird, es allen recht zu machen. Man habe aber die Bürgerschaft über viele Beteiligungsformate aktiv eingebunden, werde das auch mit der Offenlage des Leitbilds fortsetzen und auch im Leitbild sei festgeschrieben, dass es immer wieder Bürgerbeteiligungen geben werde. Wichtig sei der damit verbundene Aufbruch und, in die Zukunft gerichtet, die Verstetigung der Kommunikation zwischen Verwaltung, Politik und Bürgerschaft. „Durch den Leitbildprozess hat Bad Godesberg nach langen Jahren endlich die Aufmerksamkeit und Unterstützung von Verwaltung und Gesamtbonner Politik erhalten und auch innerhalb der Bürgershaft wurde mit viel Leidenschaft diskutiert. Insofern hat Bad Godesberg schon gewonnen,“ so Heedt abschließend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere