Bonner Gastronomie braucht Sicherheit.

Sondergenehmigung für Parkplatznutzung für die Außengastronomie jetzt verlängern!

Die Corona-Pandemie hat den Einzelhandel und die Gastronomie in Bonn besonders hart getroffen. Durch den Lockdown waren Geschäfte, Bars, Cafés und Restaurants lange geschlossen und verzeichneten dadurch enorme Umsatzeinbußen. Hunderte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben ihre Jobs verloren oder mussten Gehaltskürzungen aufgrund von Kurzarbeit hinnehmen.

Es war richtig, dass der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung die gebührenfreie Nutzung der Flächen für die Außengastronomie bis zum 31. März 2021 verlängert hat. Denn eines steht fest: Die Pandemie ist noch lange nicht besiegt und wird unseren Alltag noch mehrere Monate bestimmen.

Leider wurde jedoch versäumt, die Nutzung eines weiteren Parkplatzes als Außenfläche auch zu verlängern. „Das ist für viele Gastronominnen und Gastronomen in Zeiten der Krise entscheidend für den Fortbestand ihres Unternehmens, zum Beispiel in der Altstadt oder am Bonner Talweg. Diese Regelung läuft am 31. Oktober aus, wenn wir jetzt untätig bleiben. Unsere Gastronominnen und Gastronomen befürchten einen weiteren Rückschlag, wenn wir die Sonderregelung nicht zeitnah verlängern. Wir müssen alle ein Interesse daran haben, ein ‚Kneipensterben’ zu verhindern!“, so Franziska Müller-Rech, Kreisvorsitzende der Bonner Freien Demokraten.

Bereits vor drei Wochen haben die Freien Demokraten die Verwaltung auf diesen Missstand hingewiesen. Bis heute ist keine Antwort erfolgt. 

Werner Hümmrich ergänzt: „Der Gastronomie rennt die Zeit davon. Daher haben wir jetzt einen Antrag eingereicht, um dieses Versäumnis zu beseitigen. Wir fordern den Oberbürgermeister und die Stadtverwaltung auf, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um den Gastronominnen und Gastronomen so schnell wie möglich zu helfen. In dieser schweren Krise müssen sie sich auf die Stadt Bonn verlassen können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.