Linksbündnis hat Wirtschaft unter Sonstiges

Der Neuzuschnitt von Ausschüssen zu Beginn der Legislaturperiode ist geübte Praxis und macht durchaus Sinn. Unverständlich ist jedoch für den FDP-Fraktionsvorsitzenden Werner Hümmrich, dass die Bonner Wirtschaft zukünftig nur noch als Sammelnotiz im Ausschuss für Europe, Internationales, Wissenschaft, Wirtschaft und Arbeit zu finden ist. Dies offenbart, welchen Stellenwert die Wirtschaft im neuen Bündnis hat.

Hümmrich: „Gerade in Zeiten der Pandemie und der dringend notwendigen Stärkung der Bonner Wirtschaft ist dies das falsche Zeichen. Wir hätten uns lieber einen Ausschuss für Wirtschaft und Digitales gewünscht.“ Dass das Thema Digitalisierung nur bezogen auf die Stadt auftaucht, ist für den FDP-Fraktionschef zu kurz gesprungen. Die Digitalisierung sei kein reines Verwaltungsthema, es ist ein entscheidender Standortfaktor, der mehr Beachtung finden müsste. Hümmrich: „Ich hätte mir gewünscht, dass wir dies unter den Fraktionen besprochen hätten.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.