Stellenausschreibung für das Stadtmuseum unter Niveau

Für ein zukunftsfähiges, auch touristisch attraktives Stadtmuseum hat die Stadtverwaltung Bonn bisher kein Konzept vorlegt, dennoch hat sie eine Leitungsstelle für das Stadtmuseum bundesweit ‚ausgeschrieben. Die FDP-Fraktion bedauert, dass hier der zweite Schritt vor dem ersten gemacht wird.

Die FDP-Fraktion hatte in der Ratssitzung am 10. Dezember 2020 einen Antrag zur Zukunft des Stadtmuseums „Neuanfang für das Stadtmuseum Bonn“ eingereicht. Danach sollte die Verwaltung dem Rat bis zur Sitzung am 4. Februar 2021 einen Fahrplan für die Konzepterstellung unter der Beteiligung von Experten und Bürgern vorlegen. Das Konzept soll bis 30. Juni vorgelegt werden. Statt dessen agiert die Verwaltung voreilig und schreibt eine Stelle aus.


Fraktionsvorsitzender Werner Hümmrich: „Die Leitung unseres Stadtmuseums kann ausgeschrieben werden, wenn ein der internationalen Strahlkraft, der Geschichte und der Würde unserer Stadt entsprechendes Konzept vorliegt. Die Stelle zudem mit „Anfänger-Akademiker-Gehalt“ auszuschreiben, wie der GA berichtet, ist eine Blamage für Bonn – bundesweit.“

Die FDP-Ratsfraktion fordert daher die Ratskoalition auf, den Antrag zur Zukunft des Stadtmuseums „Neuanfang für das Stadtmuseum Bonn“ vom 10. Dezember 2020 nun mit Priorität zu behandeln und der Debatte um die Zukunft des Stadtmuseums eine Struktur geben.

„Die Ratskoalition ist gefordert, der Suche nach einem neuen Standort für das Stadtmuseum die professionelle Struktur zu geben, die der Internationalen Stadt Bonn angemessen ist. „Der Standort des Stadtmuseum ist eine Visitenkarte für ganz Bonn – und kein Restposten für zufällig nicht vermietete Flächen im Karstadt oder anderen Immobilien,“ so FDP-Kultursprecher Bernd Fesel.

Der Beschlussvorschlag des FDP-Antrages vom 10. Dezember 2020 sieht vor, dass die Verwaltung eine neue Konzeption für ein zukunftsfähiges, auch touristisch attraktives Stadtmuseum erarbeitet, das die Stadt zusätzlich mit einem neuen Schwerpunkt als internationale Stadt in Politik, Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur in der neueren Geschichte präsentiert.

Die FDP-Fraktion sieht die Suche nach einem neuen Standort für das Stadtmuseum als Chance, um ein neues zeitgemäßes Konzept, neue digitale Besucherkommunikation und höherer Sichtbarkeit für das Stadtmuseum zu schaffen. Aus Sicht der Liberalen muss das Stadtmuseum für eine Stadt wie Bonn mit 1,5 Mio. Übernachtungen pro Jahr auch Touristen – ob regionale oder überregionale Besucher – ansprechen und ein Besuchermagnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.