Verlängerung des Distanzlernens bis zum 14.02.

Heute hat Bildungsministerin Yvonne Gebauer auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben, dass im @bildungsland.nrw das Distanzlernen bis zum 14.02. verlängert wird. NRW setzt damit den Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz von letzter Woche um. Wir reagieren auf die höhere Infektionsgefahr durch die Virusmutationen aus Großbritannien und Südafrika. 🦠

Ich freue mich, dass die Rückmeldungen und Erfahrungen aus den letzten Wochen gezeigt haben, dass die Schulen in NRW sehr gut auf den Distanzunterricht vorbereitet waren. Hierzu haben unsere Sofortausstattungsprogramme, Handreichungen für die Lehrkräfte sowie ein sicherer Rechtsrahmen beigetragen. Auch unsere digitale Lernplattform LOGINEO.NRW läuft stabil. Ich schließe mich daher gerne dem Appell von Yvonne Gebauer an, dass noch mehr Schulen auf LOGINEO umstellen. 🚀

Besonders wichtig finde ich auch das klare Bekenntnis zum diesjährigen Abitur und der ZP10. Das schafft Klarheit für die Abschlussjahrgänge! Ein Abweichen von der bundesweiten Regelung hin zu einem Freischuss, Durchschnittsabitur oder „Kurzschuljahr“, wie die Opposition fordert, hätte den Ruf des NRW-Abiturs auf Jahre beschädigt und den Schulabschluss entwertet. Stattdessen setzen wir auf sichere und faire Prüfungen. Wir verschieben den Prüfungsbeginn um 9 Tage und erweitern den Aufgabenpool, damit die Lehrkräfte mehr Spielraum bei der Auswahl der Aufgaben haben. ✅

Mein ausdrücklicher Dank gilt den hochengagierten Lehrerinnen und Lehrern in NRW, die in der Pandemie an ihre Grenzen gehen und so für die bestmögliche Bildung unserer Kinder sorgen. 💛💙