Hervorragender Start für „Extra-Zeit zum Lernen“

Durch die Corona-Krise sind bei vielen Schüler:innen Lernlücken entstanden, die nur schwer wieder zu schließen sein werden. Neben den tatsächlich fachlichen Lücken, also wenn Schulstoff fehlt, müssen wir uns auch um die entstandenen sozialen Lücken kümmern, die durch die Lockdowns und den erschwerten oder fehlenden Kontakt zu Gleichaltrigen entstanden sind.

Unser Programm „Extra-Zeit zum Lernen“ setzt genau hier an: Das Förderprogramm des Bildungsland NRW fördert außerschulische Bildungsangebote, die Schüler:innen individuell fördern und die Auswirkungen der Corona-Pandemie ausgleichen. Das Angebot richtet sich an Schüler:innen aller Altersklassen und Schulformen. Die „Extra-Zeit zum Lernen“ kann in den Ferien, am Wochenende oder in der Woche nachmittags und abends stattfinden – ganz flexibel. Bis Sommer 2022 stellen wir 36 Mio. EUR zur Verfügung.

Das Programm ist sehr erfolgreich gestartet. Allein in den ersten beiden Monaten März und April wurden über 1.500 Maßnahmen mit über 3,3 Mio. EUR bewilligt. Das ist ein toller erster Schritt und wir freuen uns riesig über die gute Resonanz nach so kurzer Zeit!