LGBTIQ*-Menschen unterstützen – für ein tolerantes und vielfältiges NRW!

NRW steht für Vielfalt, Toleranz und Zusammenhalt. Wir wollen, dass es auch weiterhin so bleibt und verurteilen deshalb Homo-, Trans- und Queerfeindlichkeit sowie Mehrfachdiskriminierungen und werden diese bekämpfen. Denn trotz unseres Engagements und rechtlicher Meilensteine gibt es Herausforderungen, die bewältigt werden müssen. Diskriminierung und Gewalt gehören noch immer und zu oft zur queeren Lebenswirklichkeit. Das ist die traurige Realität.

Genau deshalb fordern wir, dass das Thema LSBTIQ*-Feindlichkeit sowie -Stigmatisierung weiterhin intensiv bearbeitet und die Unterstützung von LSBTIQ*-Communities verstärkt wird. Der Aktionsplan „Impulse 2020 – für queeres Leben in NRW“ soll weitergeführt werden.

In Regierungsverantwortung haben wir in NRW bereits Vieles erreicht, bspw. durch die umfängliche Förderung von LSBTIQ*-Dachverbänden und psychosozialen Beratungsstellen, die Schaffung von Koordinierungsstellen und die umfassende historische Aufarbeitung der Verfolgung von LSBTIQ*-Menschen. Es bleibt allerdings weiterhin viel zu tun bei der Wiedergutmachung und der Prävention von LSBTIQ*-Feindlichkeit. Darum wollen wir unter anderem die Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit fördern.

Wir handeln aus dem Parlament heraus ganz konkret. Alle Maßnahmen für NRW findet ihr hier: http://landtag/portal/WWW/dokumentenarchiv/Dokument/MMD17-14282.pdf