Finanzbildung

Zwei neue Studien von Kantar und Forsa zeigen, dass bei der Finanzbildung von jungen Menschen leider noch erhebliche Lücken bestehen. Rund zwei Drittel der Befragten gaben an, „nicht so viel“ oder „so gut wie nichts“ in Sachen Wirtschaft gelernt zu haben, bzw. beurteilten die Performance ihrer Schulen in Sachen Finanzbildung mit „mangelhaft“ oder „ungenügend“.

Grund für Optimismus gibt aber, dass die Schüler:innen mehr im Bereich Wirtschaft lernen wollen. 77% der von Kantar Befragten meinen, dass bundesweit das Schulfach Wirtschaft eingeführt werden sollte.

Mir zeigen die beiden Studien, wie wichtig und überfällig es war, dass wir im Bildungsland NRW das Schulfach Wirtschaft-Politik eingeführt haben. Es ist fahrlässig, wenn wir die Verbraucherbildung unserer Kinder und Jugendlichen, dazu gehört auch Finanzwissen, dem Zufall überlassen!